Telefon: 0711/216-60990   E-Mail: feg@stuttgart.de

MINTec Schule
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

weitere Berichte

Berichte über

  • Ereignisse im März und April 2019
  • Ereignisse im Januar und Februar 2019
  • Ereignisse im November und Dezember 2018
  • Indienfahrt
  • Betriebsbesichtigungen
  • Einschulungsfeier der neuen Fünftklässler
  • Sommerfest
  • Sporttag
  • Exkursion ins Schülerlabor Tübingen

Ereignisse im März und April 2019

Lesen Sie hier mehr über unsere FEG-Schüler, die in den Osterferien forschen, die geplante Partnerschaft mit einer amerikanischen Schule, den zweiten FEG-Poetry-Slam, den Schüleraustausch mit Frankreich, den Klimaschutz am FEG, den Erfolg der Frisbee-AG des FEG, die Nominierung zweier FEG-Schüler für die Kulturakademie der Stiftung Kinderland...

 

FEG-Schüler forschen in den Osterferien

Zwei Schüler des FEG der Klasse 9c haben mit sehr gutem Erfolg die erste Runde des Landeswettbewerbs "Chemie im Alltag: das Experiment" absolviert. Bis zum 7. Mai 2019 wollen die beiden Schüler die Gelegenheit nutzen erneut zu forschen und somit geht das FEG in die zweite Runde. Diesmal geht es um das "blaue Wunder", also Versuche mit Stoffen im Zusammenhang mit der Farbe Blau. Die Ergebnisse der experimentellen und theoretischen Arbeiten müssen dann im Mai an das Regierungspräsidium Stuttgart geschickt und von dort an die Jury weitergeleitet werden.

Wir wünschen viel Erfolg bei der zweiten Runde des Chemie-Landeswettbewerbs und bewundern das Engagement unserer Schüler!

 

Partnerschaft mit einer amerikanischen Schule geplant 

USA IMG 8412

fernsehturmIn der ersten Aprilwoche hatte das FEG-Austausch-Team die Gelegenheit in die USA zu reisen und die Spring-Ford Area High School in Royersford, Pennsylvania zu besuchen.

Der Gegenbesuch der amerikanischen Schulleitung fand auch schon statt. Wir freuen uns sehr auf die neue Partnerschaft mit der SFAHS und können es kaum erwarten den Austausch vorzubereiten sowie die FEG-Schülerinnen und Schüler nach Royersford zu begleiten.

 

Der zweite FEG-Poetry-Slam

Kurz vor den Osterferien fand der zweite FEG-Poetry-Slam im Schülerhaus statt. Unter der Anleitung von Herrn Ott, Herrn Och und Frau König traten Slam-Poetinnen und Poeten der Klassen bzw. Kurse 9 bis KS1 an, um das Publikum aus Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern und Geschwister mit ihrer selbstverfassten Lyrik für sich zu begeistern. Die so entstandenen Texte waren dabei so unterschiedlich wie die Vortragenden - es wurde herzlich gelacht, aber auch die eine oder andere Träne der Rührung zeigte sich.

Allen Poetinnen und Poeten gilt ein großes Dankeschön für ihren Mut und ihre tollen Beiträge.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

Schüleraustausch mit Frankreich

MRS1

In der Zeit vom 22.03. bis 29.03.2019 waren Frau Kirschner und Frau Wittemer mit unseren Schülerinnen und Schülern der neunten Klassen zu Besuch in Metz.

Einige Eindrücke des gelungenen Aufenthalts im Rahmen des Schüleraustausches können Sie hier sehen:

en route vers

Hotel de ville 3

MRS 2

 

Klimaschutz am FEG

Unsere zwei angehenden Umweltmentoren der Klasse 8c haben im Rahmen ihrer Ausbildung zum Thema Klimaschutz eine Energie-Rallye in der Klasse 6b durchgeführt. Dazu haben sie theoretische Grundlagen vermittelt und zusammen mit den Schülerinnen und Schülern experimentell gearbeitet. Ziele sind es die Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz zu sensibilisieren und zur Mitarbeit zu motivieren. Deshalb werden die Umweltmentoren die Energie-Rallye auch noch in anderen Klassen umsetzen.

Wir bedanken uns für den Einsatz unserer Umweltmentoren!

 

Frisbee-AG des FEG erneut erfolgreich

frisbee agAm Freitag, den 15.03.2019, besuchte uns die Frisbee Mannschaft des Schlossgymnasiums aus Kirchheim Teck für das dritte Freundschaftsspiel gegen unsere Frisbee-AG, wobei wir in diesem Jahr erstmals mit Nachwuchs antraten. Nachdem wir im vergangenen Jahr sowohl das Heimspiel als auch das Auswärtsspiel in Kirchheim gewinnen konnten, kehrten die Kirchheimer voller Siegeswillen in die FEG-Halle zurück.

Das Spiel wurde in drei Sätze à 20 Minuten aufgeteilt. Aufgrund dessen, dass ein Teil des Teams öfters beim Training fehlen musste, fiel es uns zu Beginn schwer in das Spiel rein zu finden und uns an die Spielweise der gut trainierten Kirchheimer zu gewöhnen. Nach einer deutlichen Führung des Schlossgymnasiums (3:7) fing das FEG an seine Leistungen abzurufen. Dank guter Abwehrleistung und großer Laufbereitschaft, zogen wir schnell gleich (7:7). Leider waren die Energiereserven unseres Teams, nach den vier hart erkämpften Punkten erschöpft, weswegen wir den letzten Punkt knapp verloren haben.

Nach einer kurzen Pause waren wir wieder bei Kräften, und liefen den Gegnern aus Kirchheim mit voller Stärke, Explosivität, Schnelligkeit und Siegeswillen davon. So konnten wir den zweiten Satz 6:4 für uns entscheiden. Und glichen somit zur zweiten Pause aus.

frisbeeagAuch im dritten Satz hatten wir keine Schwierigkeiten mehr, wieder in das Spiel rein zu finden. Obwohl die Mannschaft aus Kirchheim (ein Teil der Mannschaft spielt seit einiger Zeit im Verein) mit Wurftechnik und Taktik punkten konnte, war das FEG in punkto Laufstärke, Fangsicherheit und Kondition überlegen, weshalb auch der dritte und entscheidende Satz an die schwarz gelben Jungs des FEG ging.

Somit bleibt unsere Mannschaft nach drei Begegnungen immer noch ungeschlagen, und wir hoffen diese Siegesserie, im Sommer, im nächsten Spiel, in Kirchheim fortzusetzen.

Wir freuen uns schon darauf, und auch, wenn wir bis dahin unser Team erweitern können.

Falls ihr auch Lust bekommen habt:

Training: Mittwoch von 13 bis 14 Uhr in der Sporthalle des FEG.

 

Kulturakademie der Stiftung Kinderland

IMG 6573In diesem Jahr waren zwei Schüler des FEG für die Kulturakademie der Stiftung Kinderland nominiert. Jonathan aus der 10. Klasse widmete sich in zwei Arbeitsphasen, unter anderem im Literaturarchiv in Marbach, der kreativen Arbeit mit Texten. Jia Wei aus der 9. konnte in der Akademie Schloss Rothenfels eine intensive Förderung im Bereich Malerei mitmachen. Vergangenen Samstag wurden die jeweils vier Gruppen (Bildende Kunst, Musik, Literatur und MINT) in zwei Altersklassen in einem Festakt in der Stuttgarter Liederhalle vorgestellt und es gab eine spannende Ausstellung mit Einblicken in die Arbeiten der Schüler zu sehen.

 

Ereignisse im Januar und Februar 2019

Lesen Sie hier mehr über Release U21, den Tag der offenen Tür, die erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb "Chemie im Alltag: das Experiment", die Preise und Urkunden für den "heureka-Wettbewerb" und die "Internationale JuniorScienceOlympiade 2019", den zweiten Winterball, das Skischullandheim und die erfolgreiche Teilnahme an einer Chemie-Olympiade...

 

Release U21

Die siebten Klassen des FEG besuchten alle nacheinander die Drogenberatungsstelle Release U21, ursprünglich eine Selbsthilfeorganisation von betroffenen Jugendlichen. Begleitet wurden die Klassen jeweils von unserem Schulsozialarbeiter Simon Honegg und fuhren mit der Bahn zur Beratungsstelle in Stuttgart Nord.

Dort hielt ein Berater einen Vortrag über Drogen. Er erklärte, wie schnell man in eine Sucht hineinrutschen kann. Auch wurde klar, wie gefährlich Drogen sind. Außerdem listete er die verschiedenen Drogen nach Beliebtheit auf und Alkohol stand an der Spitze, da es legal zu erwerben ist. Auf Platz zwei kamen Medikamente und auf Platz drei Nikotin. Später erzählte er von ehemaligen Schulfreunden, die auch abhängig waren. Einer von ihnen ist sogar an den Folgen des Drogenmissbrauchs verstorben.

Am Ende spielte die Klasse noch ein Spiel, bei dem die Schülerinnen und Schüler Begriffe erraten mussten, die mit dem Thema Drogen zu tun hatten. Dazu durfte jeweils ein Mitschüler den Begriff pantomimisch darstellen. Nach diesem informativen Einblick fuhr die Klasse zusammen mit Herrn Honegg wieder zurück zur Schule.

 

Tag der offenen Tür am 22.02.2019

TdoT19Wieder einmal hat das Friedrich-Eugens-Gymnasium seine Türen geöffnet, um interessierten Besuchern - insbesondere natürlich Viertklässlern und ihren Eltern - einen Einblick in unsere Schule zu ermöglichen. Das Interesse der Eltern und ihrer Kinder an unserer Schule war sehr groß.

Die gesamte Schulgemeinschaft war wieder im Großeinsatz: Die Lehrerinnen und Lehrer standen bereit, um ihre Fächer vorzustellen, Fragen zu beantworten, ein gleichermaßen unterhaltsames wie informatives Programm zu bieten. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von zahlreichen Schülerinnen und Schülern, die die verschiedensten Aktivitäten begleiteten oder auch alleine ausführten - von naturwissenschaftlichen Experimenten, sportlicher Hilfestellung, exotischer Hennabemalung über Theateraufführungen und Gesangseinlagen bis zur fachkundigen Schulhausführung von Besuchern und Bewirtung derselben mit Kaffee und Kuchen.

Trampolin2019Die Liste der Aktionen und Aktivitäten - die zu einem großen Teil übrigens das Ergebnis der vorausgegangen Projekttage ("Lernen in Projekten") waren - ließe sich noch lange fortsetzen. Deshalb sind auf unserer homepage Bilder veröffentlicht, die im Rückblick einen repräsentativen Eindruck der Vielfalt und der schönen Atmosphäre dieses Tages vermitteln.

 

 

 

 

Erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb "Chemie im Alltag: das Experiment"

Zwanzig Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 forschten im Rahmen des Wettbewerbs "Chemie im Alltag: das Experiment" im Oktober und November. Vierzehn Schüler der Klasse 9c reichten ihre Ergebnisse bei der Jury ein. Ende Februar erhielt die betreuende Lehrerin einen Umschlag: Alle vierzehn Schüler haben die erste Runde erfolgreich absolviert und erhalten eine Urkunde. Zwei Schüler haben die erste Runde des Wettbewerbs sogar mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen.

Wir gratulieren all unseren teilnehmenden Schülern ganz herzlich!

 

Preise und Urkunden für den "heureka-Wettbewerb" und die "Internationale JuniorScienceOlympiade 2019"

Die fünfzig Schülerinnen und Schüler des FEG erhalten für Ihre Leistungen beim "heureka-Wettbewerb" Preise und Urkunden. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 mussten dazu anspruchsvolle Fragen zu Themen wie "Mensch und Tier", "Natur und Umwelt" und "Technik und Fortschritt" in Form eines Multiple Choice Tests beantworten. Ein Schüler hat es sogar unter die Top 100 auf Bundesebene der Klassenstufe 7 geschafft. Bundesweite Teilnehmer dieser Klassenstufe sind 4360 Schülerinnen und Schüler gewesen.

Fünf Urkunden gehen an die fünf Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 und 9 für ihr erfolgreiches Forschen bei der ersten Runde der "Internationalen JuniorScienceOlympiade 2019".

Herzlichen Glückwunsch!

 

Der zweite Winterball nach langer Zeit - wieder ein voller Erfolg!

IMG 2202

Auch dieses Jahr haben die Schülerinnen und Schüler des FEG einen Winterball organisiert. Der Winterball fand am 2.2.19, einem Samstag, statt und ging von 19 bis 24 Uhr; Einlass war schon um 18:30 Uhr.

Mit ca. 400 Schülern, Eltern und Lehrern war die Turnhalle der Franz-Schubert-Schule gut gefüllt, noch mehr Besucher als im letzten Jahr waren gekommen. Alle Karten waren restlos ausverkauft! Nach der offiziellen Eröffnung durch die Schülersprecher Paul Niemann, Luca Monte und Gesche Schmidt wurde zunächst das Buffet gestürmt. Das Buffet setzte sich aus mitgebrachten Salaten und Nachtischen sowie Quiche und Fleischkäse zusammen. Die Getränkeversorgung hatten die 9. Klassen übernommen, um ihre Reisekasse für die Londonfahrt aufzubessern.

Nachdem die Band "Dropzone" loslegte, füllte sich auch rasch die Tanzfläche mit Eltern, Schülern und Lehrern. Die zwei tollen Auftritte der Swing-Formation sorgten für genügend Abwechslung, so dass im Laufe des Abends durchgehend eine prima Stimmung herrschte. Unser Schulleiter Herr Wilking sagte in einem Interview zu Beginn des Abends er erwarte einen wunderbaren Winterball mit guter Musik, schöner Deko und viel Tanz nach Lust und Laune. Diese Erwartungen seien für ihn perfekt getroffen worden und er sei froh, dass es den Winterball noch gibt. Auch der Elternvertreter Tim Gleue fand den Winterball spitze und gut vorbereitet und meinte, dass es hoffentlich ein schönes und amüsantes Fest werde.

Um 22:45 Uhr gabe es eine offizielle Danksagung der Schülersprecher an Herrn Wilking, die Verbindungslehrer Frau König und Herrn Ott, die für die Organisation des Winterballs gemeinsam mit dem Winterball-AK ganz entscheidend waren, sowie an die Technik-AG. Natürlich wurden auch die Gewinner der Tombola bekanntgegeben: Hauptgewinn waren unter anderem ein FEG-Schulpulli und ein Tischfußballspiel. Der Erlös der Tombola ging an die Sherpa-Nepalhilfe e. V., die von einem ehemaligen FEG-Schüler gegründet worden ist. Nach 24 Uhr war der Winterball leider zu Ende und der Abbau begann und ging bis ca. 2 Uhr. Vielleicht melden sich beim nächsten Winterball 2020 noch mehr Freiwillige und der Auf- und Abbau geht noch schneller vonstatten.

Weitere Interviews, die beim Winterball gemacht wurden, können Sie dann bald in unserer nächsten Jahresschrift nachlesen.

Fazit: Der Winterball war für alle ein gelungenes Fest.

IMG 3699

Skischullandheim

20190125 131004

Unsere sechsten Klassen durften nacheinander zusammen mit ihren Begleitlehrerinnen und Begleitlehrern ins Skischullandheim nach Tirol.

Das Skischullandheim der sechsten Klassen ist eines der prägendsten Erlebnisse im Schulleben am FEG. Schon Monate zuvor beschäftigt die Schülerinnen und Schüler die anstehende gemeinsame Fahrt. Auf welches Zimmer komme ich? In welche Skigruppe? Diese beiden Fragen beschäftigen die Schülerinnen und Schüler besonders. Kann das Skilandheim dieser Vorfreude gerecht werden und die hohen Erwartungen überhaupt erfüllen? Die Antwort ist: Nein! Sie werden noch übertroffen.

IMG 1645

Das Naturerleben, das Draußen- und Aktivsein, gepaart mit einer besonderen, geselligen Atmosphäre in "unserem" Haus im Schnee schaffen einen Rahmen, in dem sich die Klasse neu und anderes kennenlernen kann, in dem die Kinder, aber auch Lehrerinnen und Lehrer, andere Seiten voneinander erfahren und offenbaren. Das Skilandheim in Niederau, in der Gemeinde Wildschönau, bietet nicht nur die Chancen auf neue Bewegungserfahrungen, sondern auch die Begegnung mit der alpinen Winterlandschaft, die vielen unseren Stadtkindern sonst fehlt. Neben dem Skifahren wird im Schnee gespielt und getobt, mit Fackeln durch die Nacht gewandert und viele lustige Abende miteinander verbracht. Und noch Wochen später begegnet man in den Fluren glücklichen Sechstklässlern, die um eine wertvolle Erfahrung in der Klassengemeinschaft reicher sind.

IMG 1733

Erfolgreiche Teilnahme an einer Chemie-Olympiade

Eine FEG-Schülerin der Klasse 10a hat erfolgreich die erste Runde des Wettbewerbs "Chemie - die stimmt!", einer Chemieolympiade der Klassen 8 bis 10, absolviert...

Bei der ersten Runde dieses Wettbewerbs musste die Schülerin anspruchsvolle Chemie-Aufgaben lösen. In den Weihnachtsferien wurden die abgegebenen Lösungen von ihrer Fachlehrerin nach den vorgegebenen Korrekturrichtlinien bewertet. Die korrigierte Arbeit sowie die Ergebnisse wurden dann an die Landesbeauftragte bzw. Jury weitergeleitet.

Vor ein paar Tagen wurde die Fachlehrerin von dem Vertreter der Landesbeauftragten für diesen Wettbewerb persönlich benachrichtigt: Die Schülerin hat sich für die zweite Runde qualifiziert. Nur die 30 besten Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler jedes Bundeslandes und jeder Klassenstufe führen zur Qualifizierung und ermöglichen damit den Schülerinnen und Schülern an der Universität Stuttgart im März 2019 ihr Können erneut zu zeigen. Es steht dort unter anderem eine Klausur an. Wir warten jetzt schon gespannt auf den Bericht über die zweite Runde. Der Schülerin gratulieren wir ganz herzlich für ihre herausragende Leistung!

Dieser Wettbewerb ist aber nur ein Beispiel von zahlreichen Wettbewerbsangeboten am FEG. Die Schülerinnen und Schüler werden in den verschiedensten Bereichen gezielt gefördert. So fand am FEG vor etwa zwei Wochen für mehrere Klassenstufen der Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" statt.

Auch den jüngeren Schülerinnen und Schüler werden bereits Teilnahmen an Wettbewerben ermöglicht. Beispielsweise haben vor einiger Zeit schon vier Schülerinnen der Klassenstufe 6 an der "Internationalen JuniorScienceOlympiade" teilgenommen. Aber auch ein Schüler der Klasse 9 nahm teil. Nach Korrektur der Arbeiten von der betreuenden Lehrerin liegen die Ergebnisse seit ein paar Tagen der Jury vor.

Wir halten Sie über unsere Teilnahmen und Angebote selbstverständlich auf dem Laufenden.

 

Ereignisse im November und Dezember 2018

Minu schoolDie Überschüsse der verschiedenen Aktionen bei unserem Herbstfest werden traditionsgemäß für einen guten Zweck gespendet...

So wurde 2016 der Verein Haus der Hoffnung - Hilfe für Nepal e. V. (→hausderhoffnung-nepal) unterstützt, 2017 ging unsere Spende an die Minu-School in Indien, eine Inklusionsschule, die von unserer Partnerschule in Indien unterstützt wird und die wir regelmäßig im Rahmen unseres Austauschs mit Ajmer besuchen. Dank unserer Spende konnte die Schule zwei Schulgärten und die Gärtnerei mit Geländern ausstatten.

 

 

 

 

 

Die aktuelle Elterninformation der Schulleitung

Die aktuelle Elterninformation ist hier abrufbar: →Elterninfo als pdf

 

Weitere Ereignisse im November und Dezember 2018

Lesen Sie hier mehr über den Besuch unserer französischen Gäste aus Metz, die Wettbewerbe am FEG, den Besuch der 10b im Rahmen des NwT-Unterrichts in der Pathologie (Klinikum Stuttgart), die Kooperation mit den Grundschulen, die Jahresschrift 2017/ 18, das Herbstfest 2018, das Stipendium "Talent im Land"...

 

Unsere französischen Gäste aus Metz sind da!

Vom 28. November bis 5. Dezember erkunden 20 französische Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Neuntklässlern des FEG Stuttgart und Umgebung. Untergebracht sind sie in den Familien ihrer Austauschpartner und begleitet werden sie - auch dieses Jahr wieder - von ihren Lehrerinnen Désirée Hafner und Valérie Vigreux.

2811arrivee2

Am Donnerstag fand ein Begrüßungsempfang im Stuttgarter Rathaus statt. Auf dem Programm stehen neben anderen Aktivitäten ein Tagesausflug nach Esslingen, die Besichtigung des Stuttgarter Flughafens und die Teilnahme am Schulleben.

2911.4

0312.4

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns sehr, schon zum 16. Male Jugendliche aus Metz bei uns empfangen zu dürfen!

 

Wettbewerbe am FEG

Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an den verschiedensten naturwissenschaftlichen Wettbewerben dieses Schuljahr ist wirklich beachtlich!

Vierzehn Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 nahmen am Experimentalwettbewerb "Chemie im Alltag: das Experiment!" des Landes Baden-Württemberg teil. Bei diesem Wettbewerb ging es darum unterschiedliche Aufgaben experimentell zu lösen. Aber experimentelles Geschick allein reichte für die Teilnahme nicht aus. Alle durchgeführten Versuche mussten dokumentiert werden. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler haben deshalb viel in ihrer freien Zeit geforscht, so dass an einigen Wochenenden und Herbstferien Chemie-Experimente auf dem Programm standen.

Eine Schülerin der Klasse 10 hat sich in den Herbstferien an die anspruchsvollen Aufgaben des Wettbewerbs "Chemie - die stimmt" (Chemieolympiade für Schüler der Klassen 8 bis 10) herangewagt. Dazu musste die Schülerin theoretische Aufgaben bzw. Fragestellungen zum Thema Chemie lösen. Nachdem die Schülerin in der Schulzeit an den Aufgaben noch weiter knobeln konnte, kam dann schon wieder die Abgabe ihrer Dokumentationen. Die Fachlehrerin darf diese nun kontrollieren und danach die Ergebnisse an die Jury weiterleiten.

Fünfzig Schülerinnen und Schüler wagten sich an den "heureka-Wettbewerb". Dazu wurde in einer Unterrichtsstunde Wissen über "Mensch und Natur 2018" in Form eines Multiple Choice Tests abgefragt. Die Entscheidungen zu den Fragen "Mensch und Tier", "Natur und Umwelt" und "Technik und Fortschritt" konnten oft nicht so einfach getroffen werden.

Im Moment laufen die Vorbereitungen für die "Internationale JuniorScienceOlympiade 2019" mit der Abgabe der Aufgaben für die erste Runde im Januar. Bis März laufen die Aktionen für die erfolgreiche Teilnahme am Bundesumweltwettbewerb. Gleichzeitig wird dieses Schuljahr schon für die Wettbewerbe "Schüler experimentieren" bzw. "Jugend forscht" trainiert.

Wir halten Sie auf dem laufenden und freuen uns sehr über das Engagement und den Einsatz der Schülerinnen und Schüler.

 

Besuch der 10b in der Pathologie 

Im Rahmen des NwT-Unterrichts hatten dreizehn Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Lehrerin die Möglichkeit erhalten die Abteilung Pathologie im Klinikum Stuttgart zu besuchen. Die NwT-Gruppe hatte im Unterricht zu dieser Zeit gerade das Modul Forensik. Die Bedeutung der Forensik und die wissenschaftlichen Arbeitsweisen auf diesem Gebiet wurden gleich zu beginn durch einen gut verständlichen Vortrag des leitenden Arztes den Schülerinnen und Schülern näher gebracht. An diesem Tag erhielten die Schülerinnen und Schüler sogar noch direkte Einblicke in die Laborarbeit. Höhepunkt war aber sicherlich der Moment als wir zusammen mit dem Arzt den Sektionssaal betraten...

Der führende Arzt lobte die NwT-Gruppe vom FEG, so dass hoffentlich noch mehr zehnte Klassen diese Gelegenheit bekommen werden. Ein Bericht einer Schülerin über diesen Besuch wird noch auf der homepage veröffentlicht. In Forensik sind weitere Exkursionen geplant und wir werden Sie gerne über diese Exkursionen informieren.

 

Kooperation mit den Grundschulen - Hospitation und Gespräch

Was erwartet die Schülerinnen und Schüler beim Wechsel von der Grundschule auf das Gymnasium? Was wird am FEG von ihnen erwartet? Welche Kenntnisse und Kompetenzen bringen sie bereits aus den Grundschulen mit? Mit diesen Fragen beschäftigte sich am Montag, den 26. November 2018, eine Gruppe von FEG Lehrerinnen und Lehrern gemeinsam mit zwölf Kolleginnen von den Grundschulen.

Zunächst besuchten die Grundschullehrerinnen den Mathe-, Deutsch- und Englischunterricht unserer 5. Klassen. Anschließend gab es Gelegenheit zum Austausch über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Schularten. Neben Fragen der Didaktik und Methodik, stand die gemeinsame Gestaltung eines gelungenen Übergangs von den Grundschulen auf die weiterführende Schule im Fokus der Gespräche. Herr Wilking betonte den hohen Stellenwert einer intensiven Zusammenarbeit für einen sanften Einstieg der Fünftklässlerinnen und Fünftklässler am FEG. Beim Thema Schulwahl wurde auch die Bedeutung der Grundschulempfehlungen und Beratungsgespräche diskutiert.

Um einen aktuellen Einblick in die Arbeit der Grundschulen zu erhalten, werden FEG-Lehrkräfte im April den Unterricht der 4. Klassen an der Franz-Schubert-Schule besuchen. Weitere Einladungen der beteiligten Grundschulen wurden ausgesprochen und wir freuen uns über die Intensivierung der schulübergreifenden Zusammenarbeit.

 

Jahresschrift 2017/ 18

Die neue FEG-Jahresschrift 2017/ 18 ist pünktlich zum Herbstfest erschienen! Spannende Berichte in Wort und Bild geben Einblick in das bunte Schulleben innerhalb und außerhalb des FEG. Dank zahlreicher Artikel von Schülern, Lehrern, Eltern und Ehemaligen bildet die Jahresschrift ein Gesamtbild aller FEGler ab. Aus den musischen Fächern Musik und Bildende Kunst stammen dieses Jahr die Motive unserer Umschlagseiten.

 

Herbstfest 2018

Das FEG zeigte sich beim Herbstfest einmal mehr von seiner besten Seite: bunt geschmückt mit Herbstlaub, Drachen und Kürbissen, voller Leben und Musik.

Herbstfest18 1Für das leibliche Wohl sorgte die Klassenstufe 9 mit ihrem London Café, aber auch Waffeln, Hot Dogs, Kürbissuppe und Cocktails wurden angeboten. Geisterbahn, Jahrmarkt, Casino, NERF, Spiele in der Turnhalle, Karaoke, Glücksrad und das allseits beliebte Bobbycar-Rennen boten Spaß und Spannung, die Chöre und Instrumentalgruppen des FEG den musikalischen Rahmen. Das Fußballmatch Eltern Herbstfest18 3gegen Lehrer um den Dupper-Cup, das die Lehrer mit 4 : 3 für sich entscheiden konnten, war Schluss- und Höhepunkt des Herbstfests - nur in der Weinlaube im Schülerhaus hatte man noch deutlich länger Zeit für schöne Gespräche zwischen Ehemaligen, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern.

 

 

"Talent im Land" - Stipendium für Marouan Abarriche und Yannick Nzogang Moumbé

Talent im LandUnsere Schüler Marouan Abarriche und Yannick Nzogang Moumbé haben am 14. November 2018 aus den Händen der Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann im Neuen Schloss in Stuttgart ihre Aufnahmeurkunden für das Stipendienprogramm "Talent im Land" erhalten.

Das von der Baden-Württemberg Stiftung und der Robert Bosch Stiftung getragene Programm fördert begabte Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg auf dem Weg zum Abitur. Marouan Abarriche und Yannick Nzogang Mombé hatten sich auf die Empfehlung ihrer Lehrer hin bei "Talent im Land" beworben und wurden von einer unabhängigen Jury zur Aufnahme in das Programm vorgeschlagen.

Das Programm hat am 1. September begonnen und bietet ein monatliches Stipendium, persönliche Beratung sowie Stipendiatentreffen, Seminare und weitere Bildungsangebote.

Im Rahmen einer Festveranstaltung im Neuen Schloss in Stuttgart wurden beide Schüler mit 49 weiteren neuen Talenten feierlich in das Programm aufgenommen und bekamen ihre Urkunden von der Kultusministerin persönlich überreicht.

Die Lehrer und Schüler des Friedrich-Eugens-Gymnasium gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung.

Weitere Informationen zum Programm "Talent im Land" gibt Florian Löthe oder finden sich unter →www.talentimland.de.

 

Indienfahrt

Unter der Leitung von Frau König und Herrn Natterer war eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des FEG seit dem 15.10.18 in Indien. Am 2.11.18 kamen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Frau König und Herrn Natterer wieder zurück nach Stuttgart.

Kurzbericht zum Indienaustausch 2018/ 19: Wie jedes Jahr führte uns unser Indienaustausch auch dieses Jahr wieder nach Rajasthan. Wir besuchten die pinke Stadt Jaipur und ihre bunten Märkte, die phantastischen Paläste und Forts dort und in Jodhpur, staunten über die marmorne, prachtvolle, unendliche Schönheit des Taj Mahals, aßen Chillis um die Wette, waren shoppen und auf Kamelrücken unterwegs in Pushkar, schwammen und paddelten im heiligen Fluss bei Rishikesh am Fuße des Himalayas und erlebten jede Menge Abenteur gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern der Mayoor School in Ajmer. Auch in seinem zehnten Jahr war der Austausch so herzlich, gastfreundlich und aufregend wie eh und je. Die Schule besuchen die FEGler beinahe schon als alte Freunde und jedes Mal reisen die FEGler reich beschenkt und mit vielen neuen Erfahrungen zurück, deren ganze Ausmaße sich nur schwer in dieser kurzen Zeit fassen lassen, denn ein Austausch mit Schülerinnen und Schülern aus Rajasthan bedeutet immer auch interkulturelle Verwunderung, Staunen, Missverständnisse, großen Spaß, phantastisches Essen und ganz viel Tanz.

indienaustausch 2018 1 20181204 1204469093

Weitere Berichte sowie Eindrücke können Sie dann in unserer nächsten Jahresschrift nachlesen. Die Bilder der Indienfahrt 2018 sehen Sie unter "Unterricht und Aktivitäten/ Galerie".

Allgemeine Informationen zum Indienaustausch erhalten Sie unter Außerunterrichtliches.

 

Betriebsbesichtigung der Kursstufe

"Vielen Dank, dass Sie uns den Einblick in dieses Unternehmen ermöglicht haben!"- Einen Einblick in ein ausgewähltes regionales Unternehmen erhalten unsere Schülerinnen und Schüler der Kursstufe. Am Wandertag haben Sie die Möglichkeit in Kleingruppen BMB, BOSCH, DAIMLER, FESTO, FICHTNER, KÄRCHER, MAHLE oder PORSCHE zu besuchen.

MIt einem vielfältigen Angebot sollen die Betriebsbesichtigungen für die jungen Erwachsenen, neben dem BoGy-Praktikum, eine weitere Hilfe zur Berufsorientierung sein:

- professionelle Präsentationen zum Unternehmen und den weltweiten Standorten

- Führungen durch Produktion oder Ausbildungsstätte

- Tipps zum Berufseinstieg (manchmal auch beim gemeinsamen Mittagessen)

- direkter Kontakt zu Mitarbeitern, Auszubildenden oder Studenten dualer Studiengänge.

Vielleicht gelingt damit auch eine Attraktivitätssteigerung der MINT-Bereiche (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)- insbesondere für unsere Schülerinnen.

Eine Betriebsbesichtigung mit einer Werkführung verbindet gleichzeitig die theoretischen Inhalte des Bildungsplans mit der Praxis. Vor allem werden die Inhalte der Fächer Geographie, Wirtschaft und NwT direkt erfahrbar: Technisierung, Mechanisierung, moderne Produktionskonzepte (z. B. Just-in-time), der Einsatz von Robotern oder die Digitalisierung in der Industrie. Auch aktuelle Themen können im Unterricht vertieft und kritisch betrachtet werden: Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Was bedeutet Industrie 4.0, was bedeutet eine direkte Verzahnung von Mensch und Maschine? Wie können nachhaltige Konzepte in der Industrie aussehen? Nicht zuletzt können die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie wichtig eine Materialprüfung ist oder welche Projekte es im Bereich der Erneuerbaren Energien gibt.

Die Intensivierung der Bildungspartnerschaften zu PORSCHE und FICHTNER (siehe Bildungspartnerschaften) sowie eine direkte Verzahnung der Betriebe mit dem Unterricht sind weitere Ziele.

 

Einschulungsfeier der neuen Fünftklässler

Am 10. September 2018 war es so weit: 44 Mädchen und 46 Jungen wurden feierlich bei uns am Friedrich-Eugens-Gymnasium aufgenommen.

Den Auftakt zur Begrüßungsfeier in der FEG-Halle machte der Unterstufenchor der 6. Klassen unter der Leitung von Florian Löthe und Christian Rehm. Im Anschluss begrüßte unser Schulleiter Dr. Stefan Wilking die neuen Fünftklässler und ihre Familien und stellte ihnen die Vertreter der Schulgemeinschaft vor. Von Seiten der SMV richteten die Schülersprecher Gesche Schmidt, Paul Nieman und Luca Monte einige Worte an ihre neuen Mitschüler.

Die Aufregung und Spannung der neuen Fünftklässler stieg, als Stefan Wilking ihnen aus der Erzählung "Das Glück ist ein Fisch" von Melba Escobar de Nogales vorlas. Die Erzählung handelt vom jungen Pedro, der auf einer Insel das für ihn bis dahin noch unbekannte Meer für sich entdeckt. In Anlehnung an diese Geschichte überreichte Herr Wilking allen neuen FEGlern eine Murmel, die das Glitzern des Meeres und der Fische in sich trägt. Sie soll den Schülern Glück bringen.

Von ihren neuen Klassenlehrern erhielten die Schüler zur Begrüßung eine Sonnenblume in strahlendem FEG-Gelb und gingen dann gemeinsam mit ihren Klassenpaten aus den 9. Klassen in ihre Klassenzimmer.

Während die Fünftklässler ihre erste Klassenlehrerstunde am Gymnasium erlebten, informierte Stefan Wilking die Eltern darüber, wie das FEG den Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule gestaltet und so den neuen Fünftklässlern den Einstieg am Gymnasium erleichtert. Auch Herr Gleue, der Vorsitzende des Elternbeirats, sprach mögliche Sorgen der Eltern an und betonte die gute Zusammenarbeit zwischen Schulleitung, Kollegium und Elternschaft am FEG.

Beim anschließenden Stehempfang der 9. Klassen hatten die Eltern die Gelegenheit zum Austausch und genossen den traumhaften Spätsommernachmittag bei Kaffee und Kuchen.

5b5b

 Wir freuen uns über den frischen Wind am FEG und wünschen allen Fünftklässlern einen guten Start!

Einschulung 2018Einschulung 2018

 

 

 

Sommerfest

Sommerfest mIn diesem Jahr war uns beim Sommerfest am 24.07.2018 wieder einmal Petrus wohlgesonnen.

Wie immer standen das gemütliche Miteinander und die lockeren Gespräche beim Hock auf dem Schulhof, bei Speis und Trank, im Mittelpunkt.

Den Schlusspunkt setzte die SMV mit der Verleihung der Goldenen Kreide sowie den Bildern des Jahres.

Wir danken herzlich allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, darunter besonders den Elternvertretern Alexandra Aicheler und Tim Gleue sowie den Eltern unserer Schülerinnen und Schüler!

Sporttag

Ein Sporttag und dann Dosenwerfen?

Neben den klassischen Disziplinen wie Sprint, Sprung, Wurf und Lauf konnte am Sporttag des Friedrich-Eugens-Gymnasium 2018 jeder seine Muskeln spielen lassen - ob bei Geschicklichkeitsübungen, bei kreativen Aufgaben, bei Wissensralleys, oder auch den klassischen Fußball- und Volleyballturnieren. Auch Völkerball, Pantherball und Hockey gab es.

Ja, wo bleiben denn da die traditionellen Anforderungen wie sie etwa bei den Bundesjugendspielen mit Weiten-, Höhen- und Zeittabellen gemessen werden?

Nun, das FEG geht eben andere Wege. Unkonventionelle Wege. So sollte der Sporttag ganz im Zeichen der Gemeinschaft stehen. Jeder Schüler wurde integriert und motiviert mit Aufgaben, die teils von den Schülern selber, teils von den Lehrern erdacht und umgesetzt wurden. Eine kreative Vielfalt, die die Gemeinschaft des FEG und die Freude an der Bewegung der Schüler gestärkt hat.

In dieser Form war der Sporttag ein Novum für das FEG und ein voller Erfolg, der im nächsten Schuljahr auf jeden Fall in die zweite Runde gehen wird. Man hört aber von SMV und Sportfachschaft, dass es einige Verbesserungen geben soll: Preise für herausragende oder ganz besondere Leistungen etwa, mehr "Challenges" mit noch höherem Anspruch und auch mehr große Turniere! Seid gespannt!

Also liebe Schüler überlegt euch schon jetzt: Bei welcher Challenge werdet ihr im nächsten Jahr für eure Klasse Punkte ergattern? Mit welchem Team werdet ihr bei welchem Turnier teilnehmen? Wann werdet ihr die Trainingspläne in der Klassengemeinschaft festlegen?

Vielen Dank bei allen Helferinnen und Helfern für diesen tollen Tag.

Eure SMV/ Sportfachschaft

 

Exkursionen

Exkursion ins Schülerlabor Tübingen

Der 2-stündige Biologie-Kurs der jetzigen Kursstufe 2 machte eine Exkursion ins neurologische Schülerlabor der Universität Tübingen. Dort bekommen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit die Arbeit in einem Labor kennenzulernen. Außerdem können dort Versuche durchgeführt werden, die an der Schule aus verschiedenen- zum Beispiel zeitlichen- Gründen nicht möglich sind.

Nach unserer Ankunft teilten wir uns in kleine Gruppen auf und wählten unsere Versuche. Im Laufe des Tages durften wir verschiedenen neurologische Experimente durchführen, dabei wurden wir jeweils von einem Student betreut. Man befasste sich unter anderem mit motorischem Lernen, dem Gehör oder elektrischen Fischen.

Am Nachmittag stellten wir, nach einer kleinen Pizzapause, jeweils den anderen Gruppen unsere Versuchsergebnisse in einer Power-Point-Präsentation vor. Am späten Nachmittag ging es dann für uns wieder heim nach Stuttgart.

Während der Exkursion haben wir einige neue Erfahrungen gemacht, viel im Umgang mit Laborgeräten gelernt und uns wurde die Arbeit der Biologen näher gebracht.