Telefon: 0711/216-60990   E-Mail: feg@stuttgart.de

MINTec Schule
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Außerunterrichtliches

Austauschprogramme am FEG

Partnerschulen in Frankreich und Indien ermöglichen einen regelmäßigen Schüleraustausch.

Das FEG bietet folgende Austauschprogramme mit Schulen im Ausland:

Klassenstufe 9: Frankreich- Metz (jährlich, jeweils für eine Woche, ca. 20 Teilnehmer)

Klassen 10-11: Indien- Rajasthan (jährlich, jeweils ca. 10 Tage, im Mai Besuch am FEG, im Winter nach Indien; ca. 15 Teilnehmer)

Austauschprogramme am FEG

Frankreich-Austausch

Frankreich

Seit 2003 existiert am FEG der deutsch-französische Schüleraustausch mit dem Collège Philippe de Vigneulles. Jedes Jahr im Herbst empfangen Schülerinnen und Schüler der 9. Klassenstufe französische Collégiens und Collégiennes im Alter von 13 bis 15 Jahren, die sie als Austauschpartner in ihren Familien aufnehmen. Der 1-wöchige Gegenbesuch in Metz findet im darauffolgenden Frühjahr statt.

Während dieser zwei Wochen interkultureller Begegnung erleben die Jugendlichen ein vielfältiges Programm, das ihnen das jeweilige Nachbarland ein Stück näher bringt und einen Einblick in den Alltag ermöglicht - u. a. durch Hospitation im Unterricht, Ausflüge in Metz und Umland, Besuch französischer Manufakturen wie Chocolaterie Batte in Nancy etc.

Kern der Begegnung ist die gemeinsame deutsch-französische Geschichte und deren aktuelle Bedeutung für Europa, die besonders in der Region Lothringen lebendig wird - z. B. durch den Besuch des Centre européen Robert Schuman, der Schlachtfelder und Gedenkstätten von Verdun etc.

 

Indien-Austausch

indienSeit 2009 hat das FEG einen jährlichen Austausch mit der Mayoor School in Ajmer/ Rajasthan (→mayoorschool). Eine sowohl von der Anreise als auch der Kultur so weit von uns entfernte Schule mag ungewöhnlich erscheinen, unsere Erfahrungen waren über die ganze Zeit jedoch durchweg positiv. Vor allem das Erlebnis, zwei Wochen lang Teil einer indischen Familie zu sein, ist etwas, was man im späteren Leben kaum mehr nachholen kann. Und selbstverständlich kommen auch die touristischen Highlights nicht zu kurz.

Hier die Rahmendaten:

  • Teilnehmerzahl: 15
  • Klassenstufen: 10 und KSI
  • Auswahlverfahren: Auf Englisch verfasster Beitrag zum Reiseführer, allgemeine soziale und schulische Eignung (Einschätzung durch Lehrer der Klassenkonferenz)
  • Reisezeit und -dauer: Über die Herbst- oder Weihnachtsferien, zweieinhalb bis drei Wochen
  • Gegenbesuch der Inder im Mai oder Juni des Folgejahres (außerhalb unserer Ferien)
  • Programmpunkte (z. T. wechselnd nach Jahreszeit und Reisegruppe): New Delhi, Agra (Taj Mahal, Fatehpur Sikri), Ranthambore Park, Jaipur (Amber Fort, Hawa Mahal, Jantar Mantar), Rishikesh mit Ganges, Jodhpur, Pushkar (Kamelmarkt)

 

Praktika

Ein einwöchiges Praktikum in einer sozialen Einrichtung (siehe →Soziales Lernen) sensibilisiert unsere Schüler für die Belange anderer Menschen und fördert das Verantwortungsbewusstsein.

In Klasse 10 wird noch das berufsbegleitende Praktikum (→Studium- und Berufsorientierung) durchgeführt.

 

Arbeitsgemeinschaften

Unser musisch begabten Schülerinnen und Schüler können ihr Interesse im Chor, im Orchester, in der Jazz-Band oder in der Theater-AG nachgehen.

Weitere Arbeitsgemeinschaften am FEG: Schülerbücherei, Streitschlichter, Holz-AG, Aquarium-AG

Im Rahmen der offenen Ganztagesschule (→Offene Ganztagesschule) bieten wir folgendes an: →Angebot im Ganztag

Aquarium-AG

Willkommen im Bereich der Aquarium-AG!

Unser kleines Team aus Schülerinnen und Schülern hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen kleinen Einblick in das Leben unter Wasser zu gewinnen.

Dazu beherbegt unser Aquarium derzeti verschiedene Fischarten, darunter Neons, Platys, Mollys und am Boden lebende Welse. Darüber hinaus ist die kleine Moschusschildkröte "Nessie" unser prominentester Bewohner. Dank der erfolgreichen Teilnahme einer unserer Klassen am Tigerenten Club konnten wir zudem ein ergänzendes Aufzuchtbecken für junge Fische einrichten. Wer von Euch mehr über die Tiere erfahren möchte, kann natürlich gerne vorbeischauen.

Damit es den Tieren gut geht, gibt es allerdings auch einiges zu tun. Um die Lebensbedingungen im Aquarium optimal zu gestalten, müssen wir das Wasser regelmäßig austauschen und dessen Qualität überprüfen, die Pflanzen und den Boden säubern, sowie die Filteranlagen und das Aquarium selbst wöchentlich reinigen. Dazu treffen wir uns jeden Mittwoch Nachmittag. Der Höhepunkt ist dann die Fütterung.

In unserem aktuellen Team stehen den jungen Mitgliedern nicht nur ein erfahrener Oberstufenschüler mit Rat und Tat zur Seite, sondern wir haben auch einen jungen Experten rund um das Thema Terrarienhaltung für Insekten.

Frisbee-AG

In diesem Schuljahr hat die Frisbee-AG gleich zweimal zugeschlagen! Anscheinend haben sich die regelmäßigen Trainingseinheiten in der FEG-Sporthalle ausgezahlt.

sporttagNach einer ersten Begegnung im vergangenen Herbst gegen das Schlossgymnasium Kirchheim-Teck erfolgte am Freitag, den 29.06.2018, das Rückspiel in Kirchheim. Nach der sechsten Stunde brachen leider nur sechs, aber dafür hochmotivierte Schüler der Frisbee-AG auf, um eine schier endlose S-Bahnfahrt bis an die Grenzen des Nachverkehrsraums anzutreten.

Auf dem weitläufigen Gelände des Schlossgymnasiums fanden zwei Spiele auf einem hervorragenden Rasenplatz statt. Für die FEG-Schüler waren dies die ersten Spielerfahrungen unter freiem Himmel, da das Training normalerweise in der Halle stattfindet. Aber auch der ungewohnte Windeinfluss konnte das FEG-Team nicht beeindrucken. Bei hochsommerlichen Bedingungen zeichnete sich das Team durch große Laufbereitschaft und konzentriertes Verteidigungs- und Angriffsverhalten aus. Nachdem das erste Spiel mit 9:6 Punkten entschieden werden konnte, gewann die FEG-Mannschaft das zweite Spiel sogar noch deutlicher und letztlich sehr souverän mit 9:3.

Holz-AG

Auch dieses Jahr fand die Holz-AG wieder statt - bis zu 15 Schülerinnen und Schüler arbeiteten motiviert und einfallsreich. Dabei entstanden viele verschiedene Projekte, von Autos über Regale und einen "Monsterroller" bis zu Murmelbahnen für den Tag der offenen Tür. Dabei konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren eigenen kreativen Projektideen einbringen.

Wir starteten anfangs mit einer Einführung in den richtigen Gebrauch unseres Werkzeugs und begannen anschließend, erste eigene Projekte umzusetzen. Der Herbst und die Weihnachtszeit waren dann geprägt von kleineren Projekten und den Vorbereitungen für den Tag der offenen Tür, also dem Bau von Murmelbahnen, von denen eine große und mehrere kleine entstanden. Im Frühjahr und im Sommer wurden dann verschiedenste Projekte umgesetzt, von dem oben genannten Roller bis zu vielen Schnitzarbeiten, Schlüsselanhängern und dergleichen.

Roller-AG

Benzinduft und schwarze Fingernägel - die Roller-AG

roller agDie Neuauflage der Roller-AG haben wir in diesem Jahr unserem Schülersprecher und AG-Mitglied Luca Monte zu verdanken, der uns seine Schwalbe nicht ganz uneigennützig als Reparatur- und Forschungsobjekt zur Verfügung gestellt hat. Obwohl das Einstellen von Vergaser und Zündung einer Schwalbe im Prinzip in weniger als einer Stunde zu machen ist, haben wir fast ein halbes Schuljahr damit zugebracht - und zwar gefühlt vor allem damit, festsitzende Schrauben des Lüftergehäuses, Polrads und Motorgehäuses zu lösen. Ein kleiner Zwischenerfolg war uns vergönnt, als die Schwalbe nach Einstellung der Zündung mithilfe des guten alten Hausmittels Bremsenreiniger zum Leben erwachte.

Ein neuer Vergaser ermöglichte uns sogar, ein paar Runden auf dem Schulhof zu drehen. Den genauen Zeitpunkt der Probefahrten kann man bis heute rekonstruieren, da an diesem Tag für die ganze Woche Feinstaubalarm ausgelöst wurde. Das war die schlechte Nachricht - die Dichtungen des Motors waren so hinüber, dass massiv Getriebeöl angesaugt und verbrannt wurde. Also blieb nichts anderes, als den Motor zu spalten und die Dichtungen zu erneuern. Leider endet die Geschichte noch nicht mit einem Happy-End, da ein Fehler beim Zusammenbau dazu führte, dass unser Motor nochmal auseinander muss. Wenigstens sind die Schrauben nun leichtgängig...

Spanisch-AG

Im Schuljahr 2018/ 19 haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 hier die Möglichkeit, eine zusätzliche dritte Fremdsprache zu erlernen. Wir eignen uns Grundlagen des Spanischen an: Redewendungen, Strukturen und natürlich auch ein bißchen Landeskunde.

Tontechnik-AG

Von der Begrüßung der neuen Fünftklässler bis zum Abiball - vom Spotlight bis zum Soundeffekt: Die Technik-AG betreut die Ton- und Lichttechnik der Schulveranstaltungen am FEG. Dazu zählen Theateraufführungen, Konzerte und Feste, aber auch verschiedene Infoveranstaltungen.

 

 

weitere außerunterrichtliche Aktivitäten

Ausflüge, Exkursionen, unser Skischullandheim Klasse 6, die London-Fahrt in Klasse 9, Betriebsbesichtigungen der Kursstufe (siehe →weitere Berichte) und die Studienfahrten der Kursstufe nach Berlin ermöglichen prägende Gemeinschaftserlebnisse.

 

weitere außerunterrichtliche Aktivitäten

London live
london 3 1100

london eyeSeit 1996 gehört im Juli die einwöchige London-Fahrt der Klassenstufe 9 zum festen Bestandteil des FEG-Lebens.

Durch zahlreiche Aktionen im Verlauf des Schuljahres - Kuchenverkauf bei der Begrüßungsfeier der Fünftklässler, beim Herbstfest, am Tag der Offenen Tür - wird die Reisekasse aufgebessert und werden soziale Kompetenzen wie Zuverlässigkeit, Verantwortung und Teamgeist gefördert.

Neben gemeinsamen Stadtrundgängen können die Schüler nach Interesse weitere Programmpunkte wählen und Museen (zum Beispiel Science Museum, British Museum) und Galerien (zum Beispiel Tate Modern, National Gallery) besuchen.

Außerdem werden Tagesausflüge nach Windsor und Eton, in die Docklands, ins Olympiagelände und nach Greenwich sowie nach Hampton Court angeboten.

london 1 500Doch auch die Freizeit kommt nicht zu kurz: Da können die Schüler die faszinierende Großstadt in Kleingruppen entdecken.

Weitere, zum Teil freiwillige Angebote (zum Beispiel Even Song in der Westminster Abbey, historische Zeitmessung im Royal Observatory Greenwich, ein Besuch in Charles Darwins Down House) spiegeln die Schwerpunkte der jeweiligen Begleitlehrer wider.

London verändert sich, erfindet sich ständig neu: Bewährte Attraktionen schließen, neue - wie die Seilbahn in den Docklands - entstehen. Als Highlights haben sich in den letzten Jahren ein Theaterbesuch, die Fahrt mit dem London Eye und die Führung im Wembley Stadium erwiesen.